Stromrechner: jetzt vergleichen

Berechnung anpassen

  • Haushalt Gewerbe
  • Nur Ökostrom-Tarife
  • Vorauskasse berücksichtigen
  • Einmaliger Bonus berücksichtigen
  • Tarife mit Kaution anzeigen
  • Nur Angebote mit Anmeldung im Stromrechner

in Kooperation mit Verivox

Stromrechner Verivox

Scheint die Sonne, kann deren Energie in Strom umgewandelt werden. Eine Solarstromanlage ist nur Hausbesitzern mit passendem Dach vorbehalten? Dies stimmt so nicht.

In etwas kleineren Dimensionen gedacht kann man selbst Strom erzeugen, auf Balkon, Terrasse, Wohnmobil oder für die Laube im Schrebergarten. Eine kompakte Solaranlage macht es möglich, sich selbst mit Strom zu versorgen. Zusätzlich zur regulären Stromversorgung, oder ganz autark.


Stromerzeugung hausgemacht: Mini-Solaranlage für Garten und Balkon

In letzter Zeit kamen Mini-Solarstromanlagen für Balkon oder Terrasse auf den Markt, konzipiert um selbst erzeugten Strom ins Stromnetz einzuspeisen. Doch Experten raten von dieser Variante des Stromkostensenkens ab, vor allem davor, diese Solaranlage selbst anzuschließen. Denn es könnte Probleme mit der (Über-) Spannung geben, was sich negativ auf die Sicherheit auswirken kann. Besser, eine separate Solaranlage zu betreiben, parallel zum Stromnetz. Strom selber erzeugen, beispielsweise für das Beheizen des Pools, dem Betreiben einer Gartenpumpe etc. Selbst erzeugter Strom kann mittels einer Gelbatterie gespeichert werden. Geräte mit 12 Volt kann man direkt anschließen, für eine Spannung von 230 Volt wird ein Wechselrichter benötigt.

Eine leistungsstarke Solaranlage mit 500 Watt ist für weniger als 1.000 Euro als Bausatz erhältlich, inklusiver aller benötigten Kabel und Laderegler um Strom selbst herstellen zu können. Tiefergehende technische Kenntnisse sind nicht von Nöten. Alles, was man zusätzlich noch benötigt sind passende Solarbatterien. Theoretisch kann eine kleine Solaranlage mit 500 Watt 1000KWh Strom pro Jahr erzeugen, somit den Strombedarf eines Singlehaushaltes abdecken. Wer nun jedoch meint, er könnte auf einen Stromanschluss verzichten und ganz auf eine autarke Stromerzeugung setzen könnte irren, denn natürlich funktioniert die Selbstversorgung mit Strom nur an sonnigen Tagen. Bei unseren trüben Wintern fehlt die nötige Sonnenergie um selbst genügend Strom herstellen zu können.

Unterwegs Strom selbst erzeugen

Camping Solaranlagen für Wohnmobil oder Wohnwagen

Mini Solaranlage: Strom selber machenSo ein Wohnmobil ist eine schöne Sache, hat man seine kleine Wohnung doch immer mit dabei, inklusive dem gewünschten Komfort. Dieser jedoch kommt nur dann voll zum Tragen, ist die Stromversorgung gesichert. Wer jedoch viel mit dem Wohnmobil unterwegs ist lernt die Grenzen seiner eingebauten Versorgungsbatterie kennen: nur bei ausreichender Fahrtzeit kann sie sich voll aufladen, bei längerer Standzeit hingegen ist der Strom schnell aufgebraucht. Ist dann kein Stromnetz vorhanden funktionieren Kühlschrank, Fernseher und Beleuchtung nicht mehr. Dies schränkt die eigentliche Freiheit des Reisens mit dem Wohnmobil etwas ein. Die Lösung: Strom selbst erzeugen, mittels einer eigens für Reisemobile zusammengestellte Solaranlage. Darauf spezialisierte Anbieter wie solaranlage-camping.de zeigen auf, wie man auf dem Dach seines Wohnmobils bzw. Wohnwagens seinen Strom einfach selber erzeugen kann. Dabei macht es durchaus einen Unterschied zwischen Wohnmobil und Wohnwagen: während im Wohnmobil bereits eine ausgeklügelte Bordelektronik vorzufinden ist, inklusive Versorgungsbatterie, muss beim Wohnwagen etwas mehr investiert werden. Selbst erzeugten Strom von 12 Volt auf 230 Volt bringen, eine passende Solarbatterie anschaffen damit auch zu schattigen Tageszeiten (wie nachts) erzeugter Strom verbraucht werden kann. Keine Sorge, auch hier finden sich im Internet komplette Solaranlagen, welche leicht selbst auf dem Wohnmobil oder Camper montiert werden können.

Autarke Energieversorgung für Schrebergarten und Ferienhütte

Energie selbst erzeugen ist vor allem dort eine gute Idee, wo es an Infrastruktur, sprich an einem Stromnetz mangelt. Selbst die kleinste Wochenendhütte sollte Strom haben, um grundliegenden Bedarf wie Kühlschrank oder Beleuchtung zu haben. Von Komfort ganz zu schweigen, Radio oder Kaffeemaschine möchten wir nicht mehr missen. Gerade hier macht das Strom selber erzeugen Sinn. Oftmals ist auch eine kleiner dimensionierte Solaranlage ausreichend: Unter der Woche werden die Solarbatterien aufgeladen, am Wochenende kann der selbst erzeugte Strom dann verbraucht werden. Auch hier sollte man durchrechnen, wofür und wie viel Energie erzeugt werden sollte damit einem nicht plötzlich der Strom ausgeht. Und im Zweifel sollte die Solarstromanlage bei Bedarf erweiterbar sein.